Home » Ins Abi gevögelt - Jetzt reiten wir unsere Lehrerin ein! by Fernando Rafael Martinez
Ins Abi gevögelt - Jetzt reiten wir unsere Lehrerin ein! Fernando Rafael Martinez

Ins Abi gevögelt - Jetzt reiten wir unsere Lehrerin ein!

Fernando Rafael Martinez

Published
ISBN :
Kindle Edition
56 pages
Enter the sum

 About the Book 

Eine heiße, rassige junge Blondine Ende Zwanzig mit prallen Brüsten die frisch von der Uni kommt und eine Klasse pubertierender Abiturienten im Hormonrausch - kann das gut gehen? Eine langweilige Stunde im Biologie-Leistungskurs mit der jungen Lehrerin Sonja nähert sich nur schleppend dem Ende. Genervt von der langweiligen Diskussion lassen sich Ulf, Robert und Manuel auf ein Streitgespräch mit ihrer Lehrerin ein, das unerwartetet eskaliert.Es dauert nicht lange und die frischgebackene Lehrerin wird von ihren eigenen Schülern nach Ende der Stunde dazu genötigt, sich selbst ihre verborgenen sexuellen Wünsche einzugestehen. Die drei Freunde fackeln nicht lange und es gelingt ihnen, ihre Lehrerin zu einem nicht für möglich gehaltenen Akt wilder Leidenschaft zu überreden. Die Vier beginnen ein gewagtes Spiel. Im Keller der Schule beginnt eine entfesselte Orgie und entgegen aller Gefahren der Entdeckung vergehen sich die drei Schüler gemeinsam an ihrer Lehrerin.Während Sonja ganz neue verborgene Leidenschaften an sich entdeckt, eskaliert die Gier und Sexlust ihrer Schützlinge, ihren heißen Körper gemeinsam noch weiter auszukosten und zu benutzen...*** Leseprobe ***Sie haben mit Sicherheit während dieser Diskussion an das praktische Beispiel gedacht, welche Möglichkeiten der Verkehr mit drei Typen wie uns gleichzeitig eröffnen würde, sie würden das nur nie zugeben wollen, ging Manuel auf Frau Maschiek zu.Wenn ich ihnen sage, dass mir dieser Gedanke während unserer Diskussion unwillkürlich kurz in den Sinn kam, können wir diese Diskussion dann jetzt beenden?, gab Frau Maschiek entnervt auf.Boah, die ist ja doch geil..., ging es Manuel durch den Kopf. Robert grinste, für ihn wurde es eigentlich erst jetzt spannend.Nein, antwortete er. Denn es führt zu der Frage, warum sie einen Wunsch haben und diesen nicht ausleben?, fragte er. Männer sind einfach gestrickt, wir haben eh nur das eine im Kopf, sie könnten uns alle drei sofort haben, würden das aber versuchen mit allen Mitteln abzuwehren, weil es ihnen Wertvorstellungen diktieren, die nicht ihre eigenen sind!Mehr als das, ich bin ihre Lehrerin, und das vergessen sie gerade wohl!, konterte die Blondine inzwischen mit noch stärker geröteten Wangen und versuchte ihre Stimme wütend klingen zu lassen.Wen interessiert das? Angenommen, es würde nie einer wissen, warum ist das für sie von Bedeutung?, fragte Manuel.Macht mal halblang Jungs. Wir weichen ab., fuhr Ulf dazwischen obwohl er gerne gesehen hätte, wie es weiterging. Die Frau war heiß, er konnte nur vermuteten, welche üppigen Brüste da hinter dieser Bluse versteckt lagen... dazu der pralle Po, die sinnlichen, etwas schmaleren, spitz zulaufenden Lippen, die blauen Augen und der blonde Pferdeschwanz, die Frau war einfach heiß. Sie passte gar nicht in das langweilige Bild einer frisch verbeamteten Lehrerin.Robert und Manuel hörten Ulf gar nicht zu, sie grinsten sich nur an und nickten, dann gingen sie auf Frau Maschiek zu. Robert legte vorsichtig seine Hände auf ihre Schultern und strich dann langsam über ihre Brüste herab.Wie wäre es mit einem praktischen Experiment in fortgeschrittener Sexualkunde?, fragte Robert neckisch. Sozusagen Sexualkunde Version 2.0, keiner wirds wissen..., fuhr er fort.*** Zum Buch ***• 85 Taschenbuchseiten• 18.